Camping Ciudad de Cáceres

Auf unserer Tour „Reisen trotz Corona“, machten wir einen Stopp in Cáceres – Spanien. Cáceres gehört zur Region Extremadura, zwischen Madrid und Sevilla, rund 150 Kilometer von der portugiesischen Grenze entfernt.

Der Campingplatz liegt direkt neben dem örtlichem Fußballstadion, gegenüber befindet sich ein Gewerbegebiet und angrenzend beginnt ein Naturpark mit wunderschönen Wanderwegen. Gutes Schuhwerk ist nützlich, da wir uns in einer Bergregion mit viel Geröllsteinen befinden. Hatte für uns den Vorteil, dass trotz ordentlicher Regenschauer, keine Matschwege entstanden, vereinzelte Pfützen konnte man gut umrunden.

Sanitär

Hier bietet der Campingplatz wirklich eine Besonderheit. Jeder Stellplatz verfügt über ein separates kleines Häuschen, mit eigener Toilette und Dusche. In Zeiten von Corona, ein absolutes Plus! Aber auch nach Corona, sicher für den Ein oder Anderen sehr angenehm, sein eigenes kleines Reich, außerhalb des Campers zu genießen.

Hunderunde .. oder Wanderungen direkt vom Platz

Unsere tägliche Hunderunde konnte ich wirklich genießen. Eine absolute Idylle, hier hätte man auch gut den ganzen Tag wandern können und hätte immer wieder spektakuläre Aussichten genießen können. Es geht immer mal wieder bergauf und bergab, es ist sicher auch für ungeübte gut zu bewältigen, Rollstuhlfahrer hätten aber definitiv keinen Spaß, denn ausgebaute Straßen gibt es hier nicht. Eher ausgewaschene Geröllstraßen. Einen Eindruck kann man in unserem Video gut gewinnen: https://youtu.be/MYXJRKm4wOI

Stellplatzgröße

Die Stellplätze sind ausreichend groß, bis zu 10 Meter lang  und rund 8 Meter breit. Der Untergrund besteht aus Schotter, so dass man nicht unbedingt einen Untergrund mitbringen muss.

Cáceres die enthauptete Stadt

Was das genau bedeutet, könnt ihr in einem weiteren Video von uns gerne ansehen: https://youtu.be/SOM-4FcFaJs  Wir sind eigentlich durch Zufall in diesem Ort gelandet und sind dann erst darauf aufmerksam gemacht worden, dass Cáceres Altstadt ein  UNESCO Weltkulturerbe  ist und dort sogar Szenen von Game of Thrones gedreht wurden. Nun, wir gehören zu den wenigen Menschen, die das noch nie gesehen haben, allerdings waren wir neugierig geworden und erkundeten die Altstadt. Diese ist mit dem Fahrrad gut zu erreichen und ca. 3,5 Kilometer entfernt. Wir können den Besuch wirklich jedem empfehlen, es war beeindruckend!

Die Kosten

können wir nicht wirklich beurteilen. Zu Corona war der Campingplatz nahezu leer und man lockte mit sehr günstigen Preisen. So haben wir für die 12 Tage dort 144,00 € bezahlt. Der Campingplatz verfügt über eine eigene Internetseite, die ich hier gern verlinke, hier findet ihr auch ein Buchungsportal, welches die Preise auch zu den jeweiligen Jahreszeiten dann anzeigt:  https://www.campingcaceres.com/

Kinder

kommen eigentlich voll auf Ihre Kosten. Spanier lieben Kinder! Es gibt ein kleines Spielhaus, was natürlich zu Coronazeiten geschlossen war, es gibt den Swimmingpool im Sommer und es gibt jede Menge Platz draußen zum toben. Einen Spielplatz haben wir allerdings nicht gesehen, könnte aber auch am Schwimmbad beheimatet sein.

Restaurant

gibt es eigentlich, war aber wegen der zu geringen Gästezahl geschlossen (die Schließung lag nicht an Corona, eine Öffnung bis 18.00 Uhr war der Gastronomie erlaubt). Auch haben wir einen Brötchenservice leider vermisst, den soll es eigentlich geben. Hier geben wir auch tatsächlich einen Punkt Abzug, selbst bei geringer Belegung, sollte es zumindest nach Vorbestellung möglich sein, das zu organisieren.

Wäsche

konnte man für 3,00 € in sehr einfachen Waschmaschinen waschen (ich kenne diese Modelle nur aus den USA und habe jedes mal Angst, dass meine Wäsche geschreddert wird). Ein Trockner kann ebenfalls für 3,00 € genutzt werden. Alle Geräte schon ein wenig in die Jahre gekommen, aber zweckmäßig. Was mich extrem gestört hat, der Geruch in den Räumlichkeiten. Es wurde jeden Tag ausführlich und gut gereinigt, aber es hat abscheulich gestunken. Vielleicht ein ekliges Desinfektionsmittel?  Wir wissen es nicht.

Fazit

Wir haben uns trotz des vielen Regens, für den keiner was konnte, sehr wohl gefühlt und könnten uns vorstellen wieder zu kommen.

Falls Ihr Fragen habt, freue ich mich auf Eure Kommentare. Bis dahin seid lieb gegrüßt, bis zum nächsten Bericht!

Logo des Campingplatzes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü